Download e-book for kindle: Paul Reusch und die Gutehoffnungshütte: Leitung eines by Christian Marx

By Christian Marx

Paul Reusch warfare ein wirtschaftlich erfolgreicher und politisch prominenter Unternehmer des 20. Jahrhunderts. Von 1909 bis 1942 führte er das in Oberhausen ansässige Großunternehmen "Gutehoffnungshütte" (GHH) als Vorstandsvorsitzender. Die von ihm eingeführte Produkt- und Profitstrategie beinhaltete den Aufbau eines vertikal integrierten Konzerns und basierte im Unterschied zu anderen Firmen vor allem auf Zukäufen fremder Unternehmen durch Eigenmittel. Christian Marx untersucht im Kontext der neueren Corporate-Governance-Forschung systematisch die internen und externen Kontroll- und Führungsmechanismen. Dabei macht er Netzwerkverbindungen und Informationsflüsse sichtbar, die eine über einen langen Zeitraum stabile Führung des Konzerns garantierten. Obwohl Reusch die GHH bereitwillig an der nationalsozialistischen Aufrüstung beteiligte, führten Konflikte innerhalb des Konzerns sowie mit verschiedenen Parteistellen der NSDAP schließlich zu seinem erzwungenen Rücktritt während des Zweiten Weltkriegs.

Show description

New PDF release: Von der Idee zum Mythos: Die Rezeption des Bauhaus in beiden

By Martin Bober

Doktorarbeit / Dissertation aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Geschichte Europa - Deutschland - Nachkriegszeit, Kalter Krieg, word: 1, Universität Kassel, Sprache: Deutsch, summary: Die Arbeit legt die Bauhaus-Rezeption in Deutschland zu zwei verschiedenen Zeiten vergleichend dar. Im ersten Schritt wird die Ost- mit der Westrezeption verglichen. Dieser synchrone Vergleich wird zu zwei epochalen Umbruchsituationen durchgeführt; zum einen von 1945 bis Mitte der 50er Jahre, zum anderen von 1989 bis Mitte der 90er Jahre. Auf dieser Grundlage wird geprüft, wie sich die östliche als auch die westliche Wahrnehmung des Bauhaus von 1945-1955 gegenüber der Bauhausrezeption nach 1989 abhebt (diachroner Vergleich). Die Jahre 1945-1955 beschreiben die Entwicklung des Auseinanderbrechens der deutschen kingdom in zwei autonome deutsche Staaten.

Mit dem Jahr 1989 wird die Entwicklung umgekehrt: Deutschland wächst zu einer Kulturnation zusammen. Durch die Periodisierung (1945/1989) wird geklärt, wie das wiedervereinigte Deutschland auf kultureller Ebene mit der Vergangenheit des Kalten Krieges umgeht. Weil sich an der Bauhaus-Pädagogik am ehesten die reale Umsetzung der ‚Bauhaus-Idee’ ablesen lässt, analysiert die Arbeit die pädagogischen Konzeptionen an deutschen Kunstschulen. Dabei wird in den Institutionsgeschichten der politisch-gesellschaftliche Rahmen stets mitgedacht, der Restituierungsversuche ermöglicht oder scheitern lässt.

Im Zentrum der Arbeit steht nicht die examine der Sache Bauhaus, sondern dessen Missdeutung und Umdeutung in politisch divergenten Zeiten. Für die Zeit 1945-1955 beschreibt sie auf westdeutscher Seite die Hochschule für Gestaltung in Ulm und die Werkakademie bzw. Werkkunstschule in Kassel. Im Osten konzentriert sich der Blick auf die historischen Bauhaus-Stätten: Weimar und Dessau. Nach der Wende vermischen sich die bis dahin getrennten Rezeptionsstränge von Ost und West. In der wiedervereinigten Bundesrepublik existieren neben dem Bauhaus-Archiv nunmehr zwei zusätzliche Institutionen: die Bauhaus-Universität in Weimar und die Stiftung Bauhaus Dessau. Wie wird in dieser historischen state of affairs das Bauhaus-Erbe aufgeteilt und verwaltet?

Show description

Download PDF by Dr. Bernd F. Schulte: Armageddon des Kommunismus: Strategie Wirtschaft und die

By Dr. Bernd F. Schulte

specifically, Schulte's paintings illustrates how serious it truly is for the historian of foreign clash to concentrate on the industrial-economic strength of the competing powers and to appreciate how this as a "structure de longue durée" affects on coverage making. Schulte is particularly drawn to the economies of the Soviet bloc international locations commonly and that of the previous GDR specifically. It was once an important that in the East- West clash those so-called command economies may carry the required potential to make sure that their army means may perhaps approximate that of the West. Schulte's paintings lays naked the commercial realities of the Warsaw pact nations and highlights their underlying dependence on alternate with the capitalist West. In all this the popular fiscal energy of the Federal Republic of Germany from Adenauer to Kohl was once an element of the top significance. finally the financial system of the rival German Democratic Republic used to be based upon either the formal political and the behind-the scenes fiscal preparations made among the leaders of West German industries, fairly car matters, and their communist opposite numbers.
John Moses, collage of Brisbane, Austral

Prof. Joerg Roesler
Schwierige Geburt eines deutsch-deutschen Automobildeals.
Der Autor, ein Hamburger Sozial- und Wirtschaftshistoriker, erhielt 1986 das Angebot, einen movie zum Thema "100 Jahre Geschichte der deutschen Automobilindustrie" produzieren. Er versuchte an die in sächsischen Archiven lagerten Akten der vehicle Union heranzukommen und scheiterte. Zehn Jahre später beantragte Schulte bei der Gauck-Behörende ein Forschungsprojekt, welches die Beziehungen zwischen der west- und der ostdeutschen Autoindustrie zum Gegenstand hatte.
Zwischen 1996 und 2003 hat der Autor intensiv in die Akten der MfS-Hauptabteilung XVIII "Volkswirtschaft" studiert und aus dem Wust von Unterlagen wesentliche Informationen zu den Beziehungen zwischen westdeutschen Konzernen und ostdeutschen Partei- und Regierungsstellen herausgefiltert. Dabei stieß er auch auf die Akten des IM "Stuck", eines Autoenthusiasten und Historikers von der Technischen Universität Dresden, der sich wegen einer zeitweiligen Ausreise in den Westen im Jahre 1957 unter Beobachtung des MfS befand und 1974 wegen unerlaubter Publikation eines Textes zur Automobilgeschichte in einer westdeutschen Zeitschrift (Verletzung von § a hundred des Strafgesetzbuches der DDR) „zur informellen Zusammenarbeit mit dem MfS verpflichtet" wurde. "Stucks" Ruf als Automobilhistoriker nutzend, setzte ihn das MfS auf leitende Mitarbeiter des Volkswagenkonzerns an. "Stuck" struggle in diesem Sinne bis 1989 tätig. Der ganze Vorgang ist bei Schulte ausführlich dokumentiert und kommentiert.
Im Mittelpunkt des Buches steht das nach mehrjährigen Verhandlungen 1987 zustande gekommene Motorengeschäft mit der Volkswagen AG. VW lieferte die kompletten Fertigungsanlagen für einen Viertaktmotor mit einer Jahreskapazität von 290.000 Einheiten.
(…)
"HORCH UND GUCK", Historisch-literarische Zeitschrift des Bürgerkomitees "15. Januar" e.V. Berlin, Heft 4/2007, S. 77f.

Show description

Get Das Wissen von der ganzen Welt: Globale Geographien und PDF

By Iris Schröder

Die Globalisierung hat eine Geschichte, aber sie hat auch eine Geographie.

Die Autorin beschreibt die Neuerfindung des Raumes im frühen 19. Jahrhundert. Es ist eine Geschichte der späten europäischen Gelehrtenrepublik in Paris, Berlin und London. Mit Vorliebe widmeten sich diese Gelehrten der Erforschung Afrikas, die von ihnen entsandten Reisenden begaben sich ins abenteuerliche Ungewisse. Die Geographie Europas führte dagegen ein Schattendasein: sie blieb mit einer älteren politischen Geographie verknüpft.
Die Studie behandelt das Spannungsfeld von Raum und Geschichte und zeigt, wie sich seit 1800 im westlichen Europa eine wenig bekannte Verräumlichung des Wahrnehmungshorizonts vollzogen hat. Die Autorin fragt damit nach der Genese, der Vielfalt und Situiertheit vermeintlich überzeitlicher universeller Raumvorstellungen.

Show description

Download PDF by Dietmar Grypa: 1810–1825: Neuausgabe: Band 1 (German Edition)

By Dietmar Grypa

Leopold von Ranke, der prominenteste deutschsprachige Historiker des 19. Jahrhunderts, führte einen nach ganz Europa und Nordamerika ausgreifenden Gelehrtenbriefwechsel. Dessen Gesamtausgabe wird alle erhaltenen Briefe von ihm und an ihnim Wortlaut wiedergeben. Der hier vorliegende Band bietet die Korrespondenz aus Rankes Schul- und Studienzeit sowie aus seinen Jahren als Lehrer in Frankfurt/Oder, die mit dem Erscheinen seiner Erstlingswerke "Geschichten der romanischen und germanischen Völker 1494 bis 1535" und "Zur Kritik neuerer Geschichtschreiber" (1824) sowie seiner Berufung auf eine außerordentliche Geschichtsprofessur nach Berlin endeten. Dabei macht die von Dietmar Grypa neu erarbeitete Kommentierung erstmals das weitgespannte gelehrt-politische Netzwerk sichtbar, das Rankes raschen Aufstieg ermöglichte. Entgegen seinen späteren Selbststilisierungen reichte es von radikalen Anhängern der Turnerbewegung bis in hohe Berliner Regierungskreise.

Show description

Stiftungen zwischen Politik und Wirtschaft: Geschichte und - download pdf or read online

By Sitta von Reden

Schenken, Spenden und Stiften sind gesellschaftliche Praktiken, die in quickly allen Kuturen anzutreffen sind. Der Band vereint zwölf Aufsätze von Autoren aus Geschichte, Altertumswissenschaften, Islamistik, Politologie, Soziologie, Theologie und Wirtschaftswissenschaften und versucht, gemeinsame Grundlagen für eine interdisziplinäre Stiftungsforschung zu legen. Im Zentrum steht die Verbindung von Wirtschaft, Politik und Ethik, die sich in allen Stiftungswesen auffinden lässt. Die Autoren diskutieren, wie Stiftungen öffentliche Räume geprägt haben und noch prägen, wie sich Stiftungen öffentlich, politisch und religiös legitimieren und legitimiert haben und in welcher shape sich scheinbar rein ethisch motiviertes Stiften mit wirtschaftlichen Investitionen vereinen und als sektorübergreifende soziale Investition verstehen lässt. In einem breiten landscape von Beispielen, dass von der Antike bis zur Moderne reicht und sowohl transatlantische als auch andere außereuropäische Beispiele der Moderne und Vormoderne einbezieht, entsteht ein Bild der Heterogeneität von Stiftungspraktiken und ihren Resultaten, aber auch von methodischen Ansätzen, mit denen Stiftungen und Spenden in verschiedenen wissenschaftlichen Disziplinen gegenwärtig untersucht werden.

Show description

Hyun Ae Lee's 'Aber ich stelle doch nochmals einen neuen Kirchner auf': PDF

By Hyun Ae Lee

Ernst Ludwig Kirchner (1880-1938) gehört zu einem der meist untersuchten und ausgestellten deutschen Expressionisten. Die Kunstgeschichte tut sich jedoch mit seinem Davoser Spätwerk schwer. Nach wie vor ist der späte Kirchner, der sich mit einem jahrzehntelang auslaufenden Expressionismus nicht zufrieden gab, von Publikumsinteresse sowie Kunstkritik verweigert worden. Dieses Buch legt Kirchners unerwarteten Stilwechsel nach 1925 im Kontext der Kunstentwicklung der Zwischenkriegszeit dar. Es betrachtet sein eigenwilliges Projekt der Aufstellung des 'neuen Kirchners' als Ausgangspunkt der Problematik des Davoser Spätwerks. In der ausführlichen und informativen Zeittafel der Schweizer Jahre 1917 bis 1938 sind Zusammenhänge und parallele Ereignisse, chronologisch nach Monaten geordnet, übersichtlich erfasst. Dieses tabellarische Bezugssystem zeigt, dass Kirchner ferner von seinem Rückzugsort aus über das zeitgenössische Kunstgeschehen voll und ganz unterrichtet war.

Hyun Ae Lee, Dr. phil., geb. 1971, studierte Kunstgeschichte, Philosophie und Klassische Archäologie an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg/Deutschland. Während des Studiums und der merchandising battle sie als Korrespondentin für die koreanische Kunstzeitschrift "Wolganmisool" tätig. Heute übt sie ihre Lehrtätigkeit an der Hong-Ik Universität in Seoul/Süd-Korea aus.

Show description

Get Geschichte als präzisierte Wissenschaft: Johann Christoph PDF

By Martin Gierl

Johann Christoph Gatterer (1727-1799) represents the historical past of the German Enlightenment as no different has ever performed. He wrote ten compendia of common background besides handbooks on geneaology, diplomatics, chronology, heraldry, facts and several other on geography. He based sleek exchange journals and the 1st institute for ancient experiences ever. moreover, he engaged in meteorological paintings and tried to hyperlink diplomatics to botany. background 'in its entirety' was once the motto of his common background and his institute. What used to be very important to him used to be heritage as an exact technological know-how. The e-book describes Gatterer's building of background in its elements and in context - an international of development, now not of narration, that is international to us and in whose structure sleek historiography has been included.

Show description

Read e-book online Mythos RAF: Literarische und filmische Mythentradierung von PDF

By Cordia Baumann

Die Frage nach dem Mythos RAF und seinen Bestandteilen geistert durch die Terrorismus-Debatten der letzten Jahre, ohne dass genauere Definitionen oder Erklärungen greifbar wären. Welche Mythen zirkulieren über die "Rote Armee Fraktion" und wer hat sie geschaffen? Welche Mythenbestandteile sind heute noch von Bedeutung und welche Bilder der RAF werden dabei vermittelt? Und nicht zuletzt: Welche Bedeutung haben die Wandlungen des Mythos RAF für die bundesrepublikanische Erinnerungskultur? Anhand von Motiven aus Spielfilmen und Romanen zeigt Cordia Baumann nicht nur Ansatzpunkte zur Mythenbildung auf, sondern verfolgt auch die Entwicklung und Veränderung einzelner Mythen um die RAF und ihre Protagonistinnen und Protagonisten.

Show description

Download e-book for kindle: Geheimdienstkrieg in Deutschland: Die Konfrontation von by Ronny Heidenreich,Daniela Münkel,Elke Stadelmann-Wenz

By Ronny Heidenreich,Daniela Münkel,Elke Stadelmann-Wenz

Der Kalte Krieg warfare auch ein Krieg der Geheimdienste. Erstmals zeigen bislang völlig unbekannte Akten des Bundesnachrichtendienstes und der Staatssicherheit, welche Hintergründe, Ziele und vor allem Folgen der erste von Ost-Berlin geführte »konzentrierte Schlag« gegen die service provider Gehlen im Herbst 1953 hatte. Betroffen waren mehrere hundert verhaftete vermeintliche Spione in der DDR, deren Schicksal im Spiegel beider Geheimdienste beleuchtet wird. Dieser Geheimdienstkrieg spielte sich nicht im Verborgenen ab. Die Staatssicherheit versuchte
mit einer bis dahin beispiellosen Medienkampagne, den Gehlen-Dienst öffentlich zu diskreditieren. Konnte die Stasi die Operation als »Erfolg« für sich verbuchen, musste der künftige Bundesnachrichtendienst Ende 1953 nicht nur Sicherheitsprobleme beheben, sondern auch das eigene Ansehen im Bundeskanzleramt, bei der CIA und in der westdeutschen Öffentlichkeit wiederherstellen.

(Band three der variation der unabhängigen Historikerkommission zur Erforschung der Geschichte des Bundesnachrichtendienstes 1945-1968)

Show description